Sustainability Spotlight - Better Cotton Initiative (BCI)

    Wir alle besitzen, tragen und lieben sie - unsere bequemen Styles aus Baumwolle. Selten denken wir jedoch darüber nach, wo und unter welchen Bedingungen die Baumwolle für unsere Lieblingsstücke angebaut wird. Uns bei ORSAY ist es wichtig, wie die Materialien beschafft werden. Deshalb sind wir seit November 2017 stolzes Mitglied der Better Cotton Initiative (BCI).


    Wir haben uns verpflichtet, bis Ende 2022 100% unserer Baumwolle als nachhaltigere Baumwolle zu beschaffen. 
    (Better Cotton (BCI), biologisch, recycelt).

    Indem du dich für Baumwollprodukte von ORSAY entscheidest, unterstützt du einen nachhaltigeren Baumwollanbau. Auf diese Weise kannst du zeigen, dass du Verantwortung übernimmst, während du gleichzeitig liebst, was du trägst. 

    Entdecke hier unsere aktuelle Kollektion aus nachhaltigerem Baumwollanbau >>

    Ziel der BCI ist es, die weltweite Baumwollproduktion, für die Menschen, die sie anbauen, für die Umwelt, in der sie wächst und für die Zukunft des Sektors, zu verbessern.  

    Tata Djire mit führenden BCI-Farmerinnen in der Gemeinde, Kolondieba, Mali (2019)BCI/Seun Adatsi


    Better Cotton wird über ein Massenbilanzsystem beschafft und ist nicht physisch bis zu den Endprodukten rückverfolgbar.

    Erfahre in diesem Video mehr über die die Produktkette von BCI und klicke hier, um genauere Infos über das Massenbilanzsystem zu erhalten. 

    Klicke hier, um noch mehr über die BCI zu erfahren >> 

    Women empowerment? Yes, please! 

    Die Better Cotton Initiative (BCI) unterstützt die Gleichberechtigung der Geschlechter. Durch die Förderung menschenwürdiger Arbeitsbedingungen setzt sich BCI insbesondere für die Unterstützung von Baumwollfarmerinnen auf der ganzen Welt ein. 


    "Durch BCI haben wir Farmerinnen auf vielfältige Weise unterstützt - von effizienteren Erntetechniken bis hin zur Sensibilisierung der Farmerinnen für die Bedeutung der Lohngleichheit", sagt BCI-Koordinator Tata Djire, der das Programm in Mali eingeführt hat.

    Almas Parveen aus Vehari, Punjab, Pakistan (2018) ist mittlerweile
    zu einem weiblichen Vorbild in der Gemeinde geworden, indem sie als BCI Farm-Vermittlerin tätig ist. 
    BCI/Khaula Jamil.



    Baumwollfarmerinnen können in ihren Gemeinden ein starkes Vorbild darstellen und für viele Frauen inspirierend wirken, mehr Verantwortung in ihrem Familienunternehmen zu übernehmen und junge Frauen dazu inspirieren, Führungsaufgaben in ihrer Gemeinde wahrzunehmen. 

    Im ländlichen Pakistan bedeutet dies eine Überwindung festgefahrener Haltungen gegenüber Geschlechterrollen zu Hause und auf dem Feld. Insbesondere haben Frauen oft wenig Möglichkeiten, Einfluss auf landwirtschaftliche Praktiken oder Geschäftsentscheidungen zu nehmen. Weibliche Arbeiterinnen in der Baumwollindustrie  sind oft eingeschränkt, unterbezahlt und haben eine geringere Arbeitsplatzsicherheit als Männer.

    "BCI-Implementierungspartner bringen Frauen zusammen, damit weibliche BCI-Landwirte ihre Erfahrungen auszutauschen können. Durch die Veranstaltungen fördern sie die Botschaft, dass auch Frauen in der Lage sind, ihre Träume zu erfüllen und erklären, dass sie als BCI-Landwirt Zugang zu Hilfsmitteln, dem Wissen und den Möglichkeiten, die sie für ihren Erfolg benötigen, erhalten", so Afshan Sufyan, Senior Programmbeauftragter, BCI Pakistan, 2018.

    Jetzt bilde ich 400 BCI-Farmer*innen aus und unterstütze auch andere Baumwollfarmer*innen außerhalb der BCI-Programme. Ich bilde Männer und Frauen am gleichen Ort aus, was einzigartig ist in meiner Region!

    Almas Parveen, 2018.

    Erfahre hier die ganze Geschichte von Almas Parveen aus Pakistan und weitere Erfolgsgeschichten durch die BCI:

    - Towards Women’s Economic Empowerment in Mali: 
    One Woman’s Journey to Improve the Lives of Rural Women

    - Promoting Gender Equality:
     Female Farm-Worker in Pakistan Fulfills her Dream of Economic Independence.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren